1 von 5
Veranstaltungen
Samstag, 25.10.2014 / 07:00
Wochenmarkt in Mülheim
Wiener Platz, 51065 Köln-Mülheim
Sonntag, 26.10.2014 / 12:00 - 18:00 Uhr
Mädelsparadies - Der Frauenflohmarkt in Köln!
Stadthalle, Jan-Wellem-Strasse 2, 51065 Köln-Mülheim
weitere Infos unter: www.maedelsparadies.de/
Dienstag, 28.10.2014 / 07:00 -
Wochenmarkt in Mülheim
Wiener Platz, 51065 Köln-Mülheim

Donnerstag, 30.10.2014 / 07:00 Uhr
Wochenmarkt in Mülheim
Wiener Platz, 51065 Köln-Mülheim

Freitag, 31.10.2014 / 08:30 - 10:00 Uhr
Business-Frühstück im Bistro „Le Buffet“ in Kooperation mit der Sparkasse Köln Bonn
Bistro „Le Buffet“ (Zoch), Wiener Platz 3, 51065 Köln-Mülheim
Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich über die aktuelle Lage in ihrem Stadtteil auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und anschließend frisch gestärkt an neuem Wissen und Motivation in den Arbeitstag zu starten.
Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Planbarkeit erbitten wir eine verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@wirtschaft-muelheim2020.de.
Sonntag, 02.11.2014 / 11:00 - 16:00 Uhr
Spielzeugmarkt
Stadthalle, Jan-Wellem-Strasse 2, 51065 Köln-Mülheim
Eintritt: 5,00 EUR, Kinder bis 14 Jahren in Begleitung frei, Tel. 02103  51133
Sonntag, 02.11.2014 / 12:00 Uhr
Mülheim - Ein Spaziergang op d’r Schäl Sick
Startpunkt: Vor dem Haupteingang Bezirksrathaus, Wiener Platz 2a, 51063 Köln-Mülheim
Der ehemalige Industrievorort Mülheim, heute einer der größten Stadtteile, führt in den Augen der Kölner ein eher randständiges Dasein. Seinen wirtschaftlichen Aufstieg verdankt Mülheim den im kath. Köln nicht geduldeten protestantischen Unternehmern. Mülheims Verhältnis zu Köln und die Besonderheiten, die bis heute seinen Charakter prägen, werden während des Stadtspaziergangs vorgestellt.
Preis: 9,- Euro / 7,- Euro (ermäßigt)
Montag, 03.11.2014 / 17:00 Uhr
Sitzung der Bezirksvertretung
Bezirksrathaus Mülheim, VHS-Saal, Erdgeschoss, Wiener Platz 2a, 51065 Köln-Mülheim
Die öffentliche Sitzung wird vom Bezirksbürgermeister geleitet. Anwesend sind die politischen Parteienvertreter, die jeweils zuständigen Vertreter der Fachverwaltungen und Bürger als Antragsteller und Zuhörer.
Dienstag, 04.11.2014 / 07:00 -
Wochenmarkt in Mülheim
Wiener Platz, 51065 Köln-Mülheim

Dienstag, 04.11.2014 / 19:00 Uhr
Die rote Couch
Stadthalle, Jan-Wellem-Straße, 51065 Köln-Mülheim
Donnerstag, 06.11.2014 / 07:00 Uhr
Wochenmarkt in Mülheim
Wiener Platz, 51065 Köln-Mülheim

Samstag, 08.11.2014 / 07:00
Wochenmarkt in Mülheim
Wiener Platz, 51065 Köln-Mülheim
Samstag, 08.11.2014 / 10:00 – 17:00 Uhr
Comicbörse
Stadthalle, Jan-Wellem-Strasse 2, 51065 Köln-Mülheim
Eintritt: 6,00 EUR, Familienkarte (2 Erw.): 9,00 €; Kinder/Jugendliche frei
E-mail: info(at)comicmesse-koeln.de
Dienstag, 11.11.2014 / 07:00 -
Wochenmarkt in Mülheim
Wiener Platz, 51065 Köln-Mülheim

Donnerstag, 13.11.2014 / 07:00 Uhr
Wochenmarkt in Mülheim
Wiener Platz, 51065 Köln-Mülheim

14 von 14
Nachrichten
Montag, der 22.11.2010
Veedelsbeirat Mülheim 2020
Mülheim - Die nächste Sitzung des Veedelsbeirates am 22.11.10 um 18 Uhr im Bezirksrathaus Mülheim hat wieder eine interessante Tagesordnung. Einladung und Tagesordnung können Sie über den Link in der Servicebox rechts einsehen. Es geht unter anderem um:

Die Mitteilung über die Beantwortung der Anfrage von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Hauptausschuss vom 08.11.10, die Beantwortung der schriftlichen Anfrage des nachbarschaft köln-mülheim-nord e.V. vom 12.10.10 und den Sachstand zur Fortführung des Stadtteilzentrums Buchforst über den Bürgerhaushalt. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, kann das über das Rats-Informationssystem der Stadt Köln.

Die Sitzung des Veedelsbeirates ist, wie üblich, streng öffentlich. Alle interessierten Mitbürger sind herzlich an der Teilnahme eingeladen. Montag, den 22.11.10, 18 Uhr, im VHS-Saal des Bezirksrathauses Mülheim, Wiener Platz 2a, 51065 Köln-Mülheim. (rb/MF)
Montag, der 22.11.2010
Veedelsbeirat in der Hahnenburg
Buchheim - Die letzte Sitzung des Veedelsausschusses fand in den Räumen des VIKZ auf der Ackerstraße statt, wo sich auch der Trägerverein dem Veedelsrat vorstellte. Das ein gutes Zeichen für die Annäherung von Muslimen und Christen. Allerdings können die Erklärungen des VIKZ über seine Finanzen nicht unkommentiert bleiben. Das Haus finanziere sich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge, hieß es auf der Sitzung.

Nun, die Immobilien Villa Hahnenburg (jetzt VIKZ) als auch das Mülheimer Arbeitsamt (jetzt DIALOG) haben jede zwischen zwei und drei Millionen DM gekostet. Nur der Erwerb, Neben- und Unterhaltskosten nicht gerechnet. Das ist keinesfalls mit Spenden und Vereinsbeiträgen des jeweiligen Trägervereins zu decken. Hier fließt fremdes Kapital zu, und zwar nicht als Spende, sondern als Investition.

Der Unterschied ist, dass die Verwendung von Spenden weitgehend dem Empfänger überlassen wird. Investitionen aber verfolgen einen Zweck, unterliegen einer Kontrolle und beschneiden naturgemäß die Selbstständigkeit jeder Einrichtung. DIALOG bestreitet nicht mehr, mit dem weltweiten Gülen-Netzwerk verbunden zu sein. Wer finanziert die VIKZ? (rb/MF)
Freitag, der 19.11.2010
Mayersche eröffnet
Mülheim - Vor der Mayerschen Buchhandlung steht gestern morgen eine lange Schlange Besucher. Sind doch zur Neueröffnung in der Wiener Platz Galerie einige Preise und Überraschungen ausgelobt worden. Weil die Geschäfts- übernahme auch für die Angestellten kurzfristig zustande kam, konnte man keine Ankündigungen in der Presse lesen.

Aber die Leute reden ja noch miteinander. So genügt die Ankündigung am Geschäft für einen beachtlichen Zustrom. Neben den Glücksrittern gibt es viele, die einfach nur froh sind, wieder einen Buchladen in Mülheim zu haben. Im Gegensatz zu den letzten Middelhauve-Wochen sind die Regale prall gefüllt. Das macht vor dem Weihnachtsgeschäft ja auch Sinn.

Auch die deprimierende Ramschware, mit dem Middelhauve das Geschäft beleben wollte, ist weg. Gerade im Buchhandel funktioniert die Vermischung von Neu- und B-Ware nur in engen Grenzen. Ob die Mayersche auch Zeitungen in's Sortment nimmt? Das zumindest hat Middelhauve richtig gemacht. Und von regelmäßigen Lesungen haben wir auch gehört .. (rb/MF)
Donnerstag, der 18.11.2010
Neuer Buchhändler in Mülheim
Mülheim - Nach der Pleite von Middelhauve gab es in Mülheim keine Buchhandlung mehr. Das hat viele geärgert - Stichwort Schulbücher - und manche haben sich heimlich für ihren Stadtteil geschämt.

So, als wäre Mülheim auf dem Weg in die Kulturlosigkeit einen Schritt weitergekommen. Schön, dass der buchhandelslose Zustand morgen ein Ende hat. Am Donnerstag, den 18.11.10 wird die Buchhandelskette Mayersche um 9 Uhr eine neue Filiale in den Räumen von Middelhauve in der Wiener Platz Galerie eröffnen.

Die Mayersche ist eine der größten deutschen Buchhandels-Ketten und hat in Köln mehrere Filialen: Neumarkt, Schildergasse und Sülz. Um neun Uhr wird am Donnerstag das rote Band zum Eingang der Buchhandlung durchschnitten und die Räume für den Publikumsverkehr geöffnet. (rb/MF)
Mittwoch, der 27.10.2010
Veedelsbeirat, Nachlese
Mülheim - Am Montag, den 15.10.10, hat wieder der Veedelsbeirat in Mülheim getagt. Das Gremium ist dem Strukturförderprogramm Mülheim 2020 angegliedert und soll Bürgerfragen aufnehmen und Öffentlichkeit herstellen. Der SSM und die Stadt Köln haben jetzt Stellungnahmen zur Sitzung veröffentlicht, die Sie in der Servicebox rechts nachlesen können

Bei der Gelegenheit ein Tipp an alle, die im Rahmen von Arbeitsgruppen, Vereinen, Initiativen, Runden Tischen, etc. Protokoll führen: Es macht viel Sinn, Sitzungsprotokolle unmittelbar nach den Sitzungen zu erstellen und zu verschicken. Nur dann sind die Themen wirklich frisch.

Sowohl im Bewußtsein der Teilnehmer als auch im Interesse der Öffentlichkeit. Es soll Schriftführer geben, die verschicken das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung mit der Einladung zur nächsten. Und in der Zwischenzeit sind einige Vereinsmitglieder bereits verstorben .. (rb/MF)
Montag, der 25.10.2010
Veedelsbeirat Mülheim 2020
Mülheim - Die nächste Sitzung des Veedelsbeirates am 25.10. um 18 Uhr im Bezirksrathaus hat eine stramme Tagesordnung, die viel Material für einen interessanten Abend bietet. Besonders hervorgehoben sei die Vorstellung des "Förderverein Zentrum kultureller Begegnung e.V." der Ömer Ul Faruk Moschee. Die Glaubensgemeinde hat auf der Mündelstraße ein Anwesen erworben und wollte dort ein neues Gemeindezentrum einrichten.

Dieser Wunsch war politisch nicht durchsetzbar, da dem Förderverein Nähe zur umstrittenen Milli Görüs unterstellt wurde. Allerdings ist die Moscheegemeinde auch heute noch im Adressverzeichnis der IGMG eingetragen. Der Förderverein, der jetzt in dem Gebäude auf der Mündelstraße tätig ist, wird dagegen von einigen prominenten Fürsprechern im Veedel postitiv beurteilt.

Die Fragen der Nachbarschaft Mülheim-Nord zum Stand des Integrierten Handlungskonzeptes Mülheim 2020 dürften aber kaum noch in einer Sitzung zu beantworten sein. Je mehr Fragen der Bürger hat, umso größer ist sein politisches Interesse oder die Liste der Versäumnisse? Kommen Sie zur Sitzung und urteilen sie selbst. Es ist auch ihr Mülheim. Das überrascht Sie doch jetzt nicht, oder? (rb/MF)


© Design: d.signz • Umsetzung: michael bloch it-solutions • Konzept: roHbau-pe.deImpressum